FASSADENGESTALTUNG

FASSADENVERKLEIDUNG
FASSADENVERKLEIDUNG

WITTERUNGSBESTÄNDIGKEIT
Die Gebäudeaußenhülle ist das ausschlaggebende Merkmal für die Beständigkeit des Hauses. Sie dient in erster Linie als Schutz vor Witterung: Schnee, Regen, Wind und Sonne. Da die Wetterphänomene in den vergangenen Jahrzehnten zugenommen haben, ist es wichtig für die diversen Witterungseinflüsse gerüstet zu sei. Den Hauswänden wird dadurch ausreichend Schutz geboten.


Neben der Schutzfunktion für das Gebäude, erfüllt die Fassade eine weitere wichtige Funktion, die der Bauherr unbedingt bedenken sollte: Eine optimale Fassade reduziert den Energieverbrauch, denn sie fungiert als Wärmedämmung. Sie sorgt außerdem für ein angenehmes Wohnklima, einen verbesserten Brandschutz und bietet Schutz vor Schall und Lärm von außen.


OPTISCHE ERSCHEINUNGSBILD
Die Fassade ist der sichtbare Teil der Gebäudehülle, der vom Hauseigentümer individuell gestaltet werden kann. Eine Vielzahl an unterschiedlichen Materialien, Farben und Formen bieten einen großen Gestaltungsspielraum und kann individuell eingesetzt werden. So kann beispielsweise mit einer Putzfassade Akzente gesetzt werden die mit großformatigen Fassadenplatten aus Aluminium oder Fassadenprofilen aus Holz nicht möglich sind.


Große Formate verleihen dem Wohnhaus ein modernes, industrielles Aussehen, wohingegen mit einer Fassade, eingedeckt mit kleinformatigen Produkten, feine Details betont werden können. Durch die individuelle Fassadengestaltung können optische Highlights an diversen Gebäuden gesetzt werden

© MA-PA - HOLZMASSIVBAU GmbH. 2020

  • Facebook